GERRY WEBER INDOOR OPEN 2017 - Zynga siegt erneut!



22893990_1705242769495296_9186357304621312926_n



Es ist einfach sein Turnier: Einen Tag nach seinem 26. Geburtstag hat sich Lennart Zynga selbst ein schönes Geschenk gemacht. Er gewann die mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld dotierten GERRY WEBER Indoor Open und setzte seine Siegesserie fort. Mit einem 6:4, 6:1 im Finale gegen Philipp Scholz (TC Kaunitz) holte er seinen vierten Titel in Folge. „Es läuft“, so der schlaksige Zynga, „und 19 Siege in Folge sind schon recht ordentlich.“ Im Hauptberuf ist Lennart natürlich Base-Coach bei BREAKPOINT. Er betreut unter anderem unseren Neuzugang aus Kanada, Justin Boulais, auf der ITF-Future-Tour. Bei den Open gab Lennart bis zum Halbfinale lediglich elf Spiele ab. Die Vorschlussrundenbegegnung gegen Fabian Rönsdorf (Blau-Weiß Lechenich), der zum Auftakt unseren Base-Coach Christopher Koderisch (Blau-Weiss Halle) aus dem Wettbewerb geworfen hatte, gab beim Stande von 0:6, 3:5 auf Grund von Rückenproblemen auf. Im Finale stand dann war überraschend Philipp Scholz. Der an zwei gesetzte Dominik Bartels (Suchsdorfer Sportverein) unterlag völlig unerwartet mit 3:6, 4:6 Jungprofi Boulais. Der wiederum scheiterte in der Runde der letzten Vier (3:6, 4:6) an Scholz.

Die Damen-Konkurrenz gewann Anica Stabel vom LTTC Rot-Weiss Berlin. Die 18-Jährige profitierte im Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe der Titelverteidigerin Shaline-Doreen Pipa (DTV Hannover). Pipa hatte zuvor im Viertelfinale mit Franziska Kommer die letzte BREAKPOINT-Vertreterin aus dem Turnier genommen.

Die Tennis-Wettbewerbe waren zugleich ein Teil der Haller Stadtmeisterschaften und so waren die B-Konkurrenzen als Stadtmeisterschaften ausgeschrieben. Bei den Herren gewann der für den SV Vorwärts Gronau spielende Niederländer Wouter van Tongeren den Titel mit einem 6:4, 6:1-Sieg gegen Shahvez Choudhry vom TC Bad Pyrmont. BREAKPOINT-Spieler Felix Werkis kam ungesetzt bis ins Halbfinale. Bei den Gruppenspielen der Damen belegte am Ende Valeria Kruch (Bielefelder TTC) den ersten Platz vor Imke Lövvelt von der TG Emsdetten.





RÜCKBLICK: Haller Herren Dominanz bei den GERRY WEBER INDOOR OPEN 2016!


gwoindoor2016


Wie bei den Ritzenhoff Open vor wenigen Wochen, war auch die Herrenkonkurrenz bei den GERRY WEBER Indoor Open 2016 fest in Haller Hand. Der Sieg ging im Finale an Base-Coach Lennart Zynga, der Base-Kollege Toto Koderisch bezwang. Dritter wurde unser Nachwuchs-Ass Marek Flinner. Bei den Damen erreichte Franziska Kommer das Halbfinale. Außerdem wurde Max Friese Erster beim 5-Kilometer-Lauf.




Rückblick



Die Ergebnisse von 2014:

Herren

Herren A Hauptfeld (PDF ca. 20 kb)
Herren A Qualifikation (PDF ca. 20 kb)
Herren B Hauptfeld (PDF ca. 20 kb)
Herren C Hauptfeld (PDF ca. 20 kb)

Herren A Spielerliste (PDF ca. 20 kb)
Herren B Spielerliste (PDF ca. 20 kb)

Damen

Damen A Hauptfeld (PDF ca. 20 kb)
Damen A Qualifikation (PDF ca. 20 kb)

Damen A Spielerliste (PDF ca. 20 kb)